Herzlich Willkommen

beim Dachverband für Technologen/innen und Analytiker/innen in der Medizin Deutschland e.V., dem einzigen Berufsverband, der die Interessen der 4 Berufe MTLA, MTRA, MTAF und VMTA vertritt. Hier finden Sie viele Informationen, Neuigkeiten und Wissenswertes über die 4 Berufe. Unser Slogan „Ohne MTA keine Diagnostik - ohne Diagnostik keine Therapie!“ macht deutlich, dass unsere 4 Berufe fast alle diagnostischen Leistungen erbringen, damit Ärztinnen und Ärzte ihre Patienten erfolgreich behandeln können.

weiterlesen

Dringender Handlungsbedarf: Fachkräftemangel im Gesundheitswesen betrifft auch die Medizinisch-technischen Berufe (MTA)

Die am 09.02.2017 veröffentlichte Analyse des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zeigt  Risiko eines Fachkräfteengpasses im Gesundheitswesen auf, der auch die Medizinisch-technischen Berufe, umfasst. Bereits im Jahr 2025 kann es zu einem flächendeckenden Arbeitskräfteengpass kommen und im Jahr 2035 würden dann sogar ca. 270.000 Beschäftigte fehlen. Dieser Engpass kann weder durch „Fachfremde" noch durch längere Arbeitszeiten ausgeglichen werden, da es  keine weiteren Kapazitäten mehr gibt. Da Personen, die einen Pflege- oder Gesundheitsberuf ohne Approbation erlernen, ihrem Berufsfeld gegenüber sehr loyal sind (sog. Stayer-Quote, d.h. Verbleib im Beruf, bei 74,4 Prozent), sollte vor allem in die Ausbildung in diesem Bereich verstärkt investiert werden. Ein wichtiger Einflussfaktor für die zukünftige Fachkräftesicherung ist die Attraktivität des Berufsfelds durch eine angemessene Ausbildungs - und Arbeitsvergütung, eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen, Aufstiegschancen und eine bessere Work-Life-Balance zu steigern.

Es besteht daher dringender Novellierungsbedarf für die Ausbildung der Gesundheitsberufe, insbesondere der MTA-Berufe!!!

Digitalisierung – Ohne MTA-Berufe geht es auch in Zukunft nicht!

Laut Job-Futuromat, (https://job-futuromat.ard.de/), können, basierend auf einer Analyse aus dem Jahr 2013, 83 % der Tätigkeiten der Medizinisch- technischen Assistenten/innen für  Funktionsdiagnostik, 67 % der Tätigkeiten der Medizinisch-technischen Radiologieassistenten/innen und  45 % der Tätigkeiten der Medizinisch-technischen Laboratoriumsassistenten/innen schon heute automatisiert, d.h. von Maschinen oder Software ausgeführt werden. Der Grad der Automatisierbarkeit steht für das Potenzial der Ersetzbarkeit, dass Forscher als Substitutierbarkeitspotenzial“ bezeichnen.

Umfrage zu Arbeitsbedingungen der MTA

MTA_Umfrage_Gewinnspiel.png

Bitte nehmen Sie an der Umfrage für MTA auf der Seite der MTADialog teil, damit der DVTA sich noch besser für Ihre Belange einsetzen kann, möchten wir gerne mehr über Ihre Arbeitsbedingungen erfahren.

Hier geht es zur Umfrage.

Marie-Kundt-Preis 2017

Marie-Kundt-Preis 2017 für MTA
(Marie Kundt, 1870-1932)

Marie Kundt war von 1913 bis 1932 Direktorin des Lette-Vereins. Sie war wesentlich an der Entwicklung der Ausbildungen und der Berufsbilder der Medizinisch Technischen Assistentinnen in der Medizin beteiligt.
 
Sie sind MTRA oder MTAF
im Bereich der Routine, Lehre, Forschung, Leitung oder im Management?
 
Bewerben Sie sich für den Marie-Kundt-Preis 2017!
Reichen Sie bis zum 31. Juli 2017 eine Arbeit ein.
 
Beim „4. Kiek mol rin“ am 30. September
wird der Marie-Kundt- Preis 2017 zum fünften Mal verliehen.

FNTA - Jahrestagung 2017 in Erfurt

fnta-logo.png

Die Jahrestagung unseres Kooperationspartners FNTA findet vom 16. - 18. März 2017 in Erfurt statt.

Das Programm finden Sie als Download hier (PDF,180kB).

Weitere Informationen sowie die Online-Anmeldung finden Sie auf der Hompage des FNTA oder folgen Sie dem Link.

Information zur Beitragserhöhung 2017

Am 9. April  2016 fand die letzte  Jahreshauptversammlung des DVTA statt. Es  wurden eine Änderungen der Satzung und der Geschäftsordnung verabschiedet, mit welchen der DVTA künftig noch besser Ihre Interessen  wahrnehmen kann. Die Satzung ist jetzt beim  Vereinsregister eingetragen und damit gültig.

Sie können die neuen Fassungen auf der Homepage lesen. Beitragserhöhungen sind nie  populär, aber die Hauptversammlung  musste  auch  darüber beraten. Wie in allen anderen  Bereichen des Lebens muss auch ein Berufsverband sich mit  der Finanzierung der Leistungen für seine  Mitglieder beschäftigen. Die letzte Erhöhung war  2011. Nach fünf Jahren wurden ein neuer Mitgliedsbeitrag in Höhe von 86 Euro und ein  Schülerbeitrag in Höhe von 43 Euro beschlossen.

AUFRUF ZUR FREIWILLIGEN REGISTRIERUNG ALS MTA

Liebe Kolleginnen und Kollegen

mit unserem Schreiben möchten wir uns an alle MTA wenden, die im Bundesgebiet ansässig sind, unabhängig davon, ob sie Mitglied im DVTA sind oder nicht.

Wir bitten Sie, sich als MTLA, MTVA, MTRA, MTFA in ein Berufsregister einzutragen. Es handelt sich dabei um einen freiwilligen Eintrag, der nicht mit Kosten verbunden ist.

weiterlesen...