Berufsbild MTRA

MTRA - Radiologie MTA

Das Berufsbild Medizinisch-Technische/r Radiologieassistent/in ist bestimmt vom Einsatz von Strahlen zur Erkennung und Heilung von Krankheiten. Von jeher ist der Beruf vom unmittelbaren Umgang mit dem Patienten geprägt. Neben dem sozialen Aspekt kommen die modernsten Geräte in Kliniken und Praxen zum Einsatz und werden von MTRA bedient. Der Umgang mit dem Computer ist somit für die/den MTRA zur Selbstverständlichkeit geworden.

Das Wichtigste ist jedoch der tägliche Kontakt mit Menschen. Das erfordert die Bereitschaft zum Eingehen auf die Krankheiten und Probleme der Patienten. Meist ist die/der MTRA ihr erster Ansprechpartner. Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, sorgfältiges Arbeiten und Verantwortungsbewusstsein sind unbedingt erforderlich, um den Beruf des/der MTRA erfolgreich ausüben zu können.

1. Hamburger Kiek mol rin

Call for Abstracts - 49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik - 21. Jahrestagung der Deutschen Sektion der International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM)

Bis zum 31. März 2018 können Abstracts für die 49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik zusammen mit der 21. Jahrestagung der Deutschen Sektion der International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM) eingereicht werden!

Die Veranstaltung findet vom 19. bis 22. September 2018 in Nürnberg statt.

Die Abstractthemen und weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.dgmp-kongress.de oder in unserem Call for Abstract Flyer.

DVTA begrüßt Überprüfung medizinischer Einrichtungen im Interesse des Patientenschutzes

Gemäß einem Artikel der Ärzte Zeitung online vom 30.01.2018 haben die für Arbeitsschutz in NRW zuständigen Behörden insgesamt 265 Herzkatheter-Arbeitsplätze in 120 Kliniken und 21 Praxen geprüft. Es ging dabei um die Fachkunde, die Sachverständigenprüfung an den Röntgengeräten, die Gefährdungsbeurteilung sowie die Unterweisung und Schutzausrüstung der Beschäftigten. In 137 Einrichtungen wurden Mängel festgestellt. In 71 Fällen wurden zehn oder mehr Mängel festgestellt.

Bündnis TA meldet sich bei Koalitionsverhandlungen zu Wort

Hamburg (01. Februar 2018) - In den noch laufenden Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD hat sich das Bündnis TA zu Wort gemeldet. In einem Brief an die Unterhändler der drei Parteien positionierten sich die im Bündnis zusammengeschlossenen fünf Verbände von technischen Assistentenberufen in Biologie, Chemie, Lifesciences, Medizin und Pharmazie am 30. Januar mit ihren Vorschlägen und Forderungen für die künftige Ausgestaltung sowohl der Ausbildung als auch der Berufstätigkeit der von ihnen vertreten 300.000 ArbeitnehmerInnen und Auszubildenden.

Fachkräftemangel MTA

Laut Krankenhausinstitut im Krankenhausbarometer 2016 herrscht Fachkräftemangel in den MTA-Berufen. Ein Drittel der Allgemeinkrankenhäuser ab 100 Betten konnte im Frühjahr 2016 offene MTRA-Stellen nicht mehr besetzen. Bei MTLA stieg der Anteil der vom Fachkräftemangel betroffenen Häuser von vier Prozent (2011) auf 14 Prozent bei überproportionaler Betroffenheit der Großkrankenhäuser ab 600 Betten (23 Prozent). Es besteht daher dringender Handlungsbedarf. Um dem Fachkräftemangel zu begegnen, bedarf es moderner Ausbildungsgesetze und Karriereperspektiven für die MTA-Berufe.