Berufsbild MTRA

MTRA - Radiologie MTA

Das Berufsbild Medizinisch-Technische/r Radiologieassistent/in ist bestimmt vom Einsatz von Strahlen zur Erkennung und Heilung von Krankheiten. Von jeher ist der Beruf vom unmittelbaren Umgang mit dem Patienten geprägt. Neben dem sozialen Aspekt kommen die modernsten Geräte in Kliniken und Praxen zum Einsatz und werden von MTRA bedient. Der Umgang mit dem Computer ist somit für die/den MTRA zur Selbstverständlichkeit geworden.

Das Wichtigste ist jedoch der tägliche Kontakt mit Menschen. Das erfordert die Bereitschaft zum Eingehen auf die Krankheiten und Probleme der Patienten. Meist ist die/der MTRA ihr erster Ansprechpartner. Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, sorgfältiges Arbeiten und Verantwortungsbewusstsein sind unbedingt erforderlich, um den Beruf des/der MTRA erfolgreich ausüben zu können.

AKTUELLES

„Gesamtkonzept Gesundheitsberufe“ - Neuordnung der Berufsgesetze geplant

Berufspolitik

Die Gesundheitsminister der Länder und das Bundesgesundheitsministerium wollen die Berufsgesetze reformieren. Dazu haben sie am 4. März ein Konzept vorgelegt, dass auch die MTA-Berufe berücksichtigt. Das Konzept sei ein wichtiger Schritt, „denn Angehörige von Gesundheitsfachberufen üben verantwortungsvolle Tätigkeiten aus und leisten einen wichtigen Beitrag für die Gesundheitsversorgung in Deutschland. Nur mit gut ausgebildeten Fachkräften ist eine qualitativ hochwertige Versorgung der Patientinnen und Patienten gewährleistet“, teilte das Bundesgesundheitsministerium mit.

Bericht einer MTRA-Schülerin zur aktuellen Situation

coronavirus Covid-19 Coronavirus SARS-CoV-2

Ich bin MTRA Schülerin im 6. Semester und mache dieses Jahr mein Staatsexamen, zumindest ist das der Plan... Denn die Corona Pandemie betrifft auch uns und stellt unsere Zukunftspläne in Frage.

Aktuell befinden wir uns im letzten großen Praxiseinsatz. Ich bin zur Zeit in der Strahlentherapie einer großen Klinik eingesetzt, in der wir aktuell auch schon Covid-19 Fälle behandeln.

Bericht der MTRA Schule Aachen: Home-Schooling

coronavirus Covid-19 Coronavirus SARS-CoV-2

Aufgrund des Erlasses der Landesregierung NRW ist seit dem 16.03.2020 der Unterrichtsbetrieb in den Räumlichkeiten der MTRA-Schule der Uniklinik RWTH Aachen eingestellt worden. Für unsere Ausbildungskurse bedeutet das im theoretischen Unterrichtsblock: "Home-Schooling".

Webinar: COVID-19 and chest CT: protocol and dose optimization

About the webinar
Chest computer tomography (CT) is being used extensively in patients with known and suspected COVID-19 infection, especially when there is limited availability of conventional testing with nasal or oral swab (PCR). Some patients may need to undergo multiple chest CT scans as part of their medical examination.

MTLA erbringen Spitzenleistungen im Kampf gegen Corona

coronavirus Covid-19 Coronavirus SARS-CoV-2

Laut aktuellen Angaben der Akkreditierten Labore in der Medizin e.V. (ALM) am 31.03.2020, wurden gemäß eigener Erhebung der ALM, an der bundesweit 97 Labore beteiligt waren, seit Anfang März rund 800.000 SARS-CoV-2 Testungen durchgeführt. Die MTLA wie die Laborärzte erbringen hierbei Spitzenleistungen, teilweise im Dreischichtbetrieb, um die steigenden Anforderungszahlen von PCR-Tests auf das Coronavirus SARS-CoV-2 auszuwerten. Sie leisten täglich einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen SARS-CoV 2."

Hier geht es zur Pressemitteilung: https://www.alm-ev.de/pressemitteilung/alm-ev-stellt-aktuelle-zahlen-zur-sars-cov-2-testung-der-labore-in-deutschland-vor-deutschlands-labore-sind-extrem-leistungsfaeh.html

Info der Geschäftsstelle des DVTA e.V.

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und sehr geehrte Herren,

wir hoffen, dass es Ihnen gut geht und dass dies in diesen schwierigen Zeiten auch so bleiben wird.

Der DVTA wird, aufgrund rechtlicher Vorgaben,  alle Veranstaltungen und Seminare bis zum 31.05.2020 nicht durchführen. Der DVTA wird versuchen, die Termine, wenn möglich, zu einem späteren, noch bekanntzugebenden Termin nachzuholen und wird Sie, zu gegebener Zeit, darüber informieren.

CovApp der Charité

coronavirus Covid-19 Coronavirus SARS-CoV-2

Was ist die CovApp?
Die CovApp ist eine von der Charité in Zusammenarbeit mit Data4Life entwickelte Software, mit der Sie innerhalb weniger Minuten einen Fragenkatalog beantworten und daraus spezifische Handlungsempfehlungen erhalten. Dafür werden Ihnen Fragen nach aktuellen Symptomen und möglichen Kontakten gestellt. Diese App erbringt keine diagnostischen Leistungen. Sie erhalten aber nach Beantwortung des Fragenkatalogs konkrete Handlungsempfehlungen, Ansprechpartner und Kontakte sowie eine Zusammenfassung Ihrer Daten. Ziel ist es, Sie sicher durch die verschiedenen Angebote der Gesundheitsversorgung zu lotsen und Ihnen ggf. den Weg in Krankenhäuser oder zu Untersuchungsstellen aufzuzeigen.

Bitte dem Link folgen: https://covapp.charite.de/