Berufsbild MTRA

MTRA - Radiologie MTA

Das Berufsbild Medizinisch-Technische/r Radiologieassistent/in ist bestimmt vom Einsatz von Strahlen zur Erkennung und Heilung von Krankheiten. Von jeher ist der Beruf vom unmittelbaren Umgang mit dem Patienten geprägt. Neben dem sozialen Aspekt kommen die modernsten Geräte in Kliniken und Praxen zum Einsatz und werden von MTRA bedient. Der Umgang mit dem Computer ist somit für die/den MTRA zur Selbstverständlichkeit geworden.

Das Wichtigste ist jedoch der tägliche Kontakt mit Menschen. Das erfordert die Bereitschaft zum Eingehen auf die Krankheiten und Probleme der Patienten. Meist ist die/der MTRA ihr erster Ansprechpartner. Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, sorgfältiges Arbeiten und Verantwortungsbewusstsein sind unbedingt erforderlich, um den Beruf des/der MTRA erfolgreich ausüben zu können.

AKTUELLES

Klare Regeln für Corona – Arbeitsschutz im Gesundheitswesen

Das Kompetenznetz Public Health COVID-19 hat eine Infoblatt mit technischen, organisatorischen und persönlichen Schutzmaßnahmen zur Vermeidung einer Infektion mit SARS-CoV-2 zum Arbeitsschutz im Gesundheitswesen zusammengestellt, welches neben allgemeinen Maßnahmen für den klinisch-stationären Bereich und Praxen, insbesondere auch Maßnahmen für medizinische Labore enthält.

Stellungnahme zum Referentenentwurf des MTA Gesetzes ist erfolgt

Referentenentwurf MTA Gesetz MTAG Stellungnahme

 
Der DVTA e.V. hat fristgerecht Stellung zum Referentenentwurf zum MTA Gesetz des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) genommen.
 
Die Stellungnahme kann auf der Homepage unter dem Punkt "Stellungnahmen" oder über diesen Link abgerufen werden. Am 25.08.2020 wird der DVTA e.V. seine Position bei der Anhörung vertreten.
 
Darüber hinaus hat der DVTA eine gemeinsame Stellungnahme mit den Fachgesellschaften und -vereinigungen ind erRadioloige erarbeitet, diese finden Sie unter "Stellungnahmen" oder über den Link.