Zielgruppe:
MTA der Fachrichtung Laboratoriumsmedizin

Beschreibung:
Die Immunhistochemie spielt neben ihrer herausragenden Stellung in der Diagnostik auch in der Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen eine übergeordnete Rolle. So fließen Erkenntnisse aus der molekularbiologischen Grundlagenforschung in die Immunhistochemie ein und können alsbald in der täglichen Laborroutine eingesetzt werden.
Dieses Seminar richtet sich an in der Immunhistologie tätige MTLA und versucht tiefergehende Fragestellungen zwischen Forschung und Routine zu beantworten.

Inhalte:

  •     Validierung und Etablierung neuer Antikörper und Nachweissysteme
  •     Doppelfärbungen
  •     Beurteilung von Färbemustern
  •     Immunfluoreszenz
  •     Immunhistologie zur Vorbereitung von molekularbiologischen Techniken
  •     Grundlagen zum Arbeiten mit Nukleinsäuren
  •     Einfluss von molekularbiologischen Ergebnissen auf die Immunhistologie

Dauer:
10 Unterrichtsstunden

Ort:
Lübeck
(mit freundlicher Unterstützung der UKSH-Akademie)

Termin:
30.11.2019
Samstag, 09.00 – 17.30 Uhr
Seminar Nr.: 39073

Teilnehmerzahl:
25

Seminarleitung:
Heike Krauth, Lehr-MTA, Fachkraft für Molekularbiologie/TÜV

Teilnahmegebühr:
€ 129,– für DVTA-Mitglieder
€ 222,– für Nichtmitglieder
(Preis beinhaltet Pausenverpflegung)

Zertifizierung:
anerkannt für das Freiwillige Fortbildungszertifikat DIW-MTA/DVTA e.V. mit 10 credits der Kategorie C

Bei Fragen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich bitte an unsere Frau Berger, Telefon 040 23 51 17-21, E-Mail: seminaranmeldung@dvta.de.