Zielgruppe:
MTA der Fachrichtung Laboratoriumsmedizin

Beschreibung:
Die nach wie vor herausragende Stellung der Immunhistochemie in der onkologischen Diagnostik erfordert Kenntnisse in der Interpretation von Färbeergebnissen und Färbemustern.
Dies spielt nicht zuletzt bei der Etablierung neuer Primärantikörper und im Besonderen bei der täglichen Qualitätssicherung der immunhistochemischen Technik eine übergeordnete Rolle.
Bei diesem Seminar werden Färbeergebnisse und technische Artefakte unter Verwendung von modernster Digitaltechnologie live demonstriert und diskutiert. Hierbei wird insbesondere die Auswirkung von technischen Einflüssen auf die Ergebnisqualität besprochen und am Livepräparat visualisiert.

Inhalte:

  • Live-Demonstration von Färbeergebnissen, Färbemustern und technisch bedingten Artefakten der täglichen Routineimmunhistologie
  • Live-Demonstration zur Antikörperetablierung, zu Nachweissystemen und zur Auswirkung weiterer Reagenzien auf die Ergebnisqualität
  • Ausführliche Diskussion zu den vorgestellten Färbeergebnissen mit weiteren Hintergrundinformationen und der Möglichkeit zu einem offenen Dialog zwischen den Experten und den Seminarteilnehmer/-innen

Dauer:
10 Unterrichtsstunden

Ort:
Wuppertal

Termin:
21.03.2020
Samstag, 09.00 – 17.30 Uhr
Seminar Nr.: 40085

Teilnehmerzahl:
25

Seminarleitung:
Ralf Lieberz, Ltd. MTA, Ges.-Ökonom

Teilnahmegebühr:
€ 138,– für DVTA-Mitglieder
€ 224,– für Nichtmitglieder
(Preis beinhaltet Pausenverpflegung)

Zertifizierung:
anerkannt für das Freiwillige Fortbildungszertifikat DIW-MTA/DVTA e.V. mit 10 credits der Kategorie C

Bei Fragen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich bitte an unsere Frau Berger, Telefon 040 23 51 17-21, E-Mail: seminaranmeldung@dvta.de.