Zielgruppe:
Weibliche MTA aller Fachrichtungen

Beschreibung:

Jäger oder Sammler, Männer und Frauen sind unterschiedlich. Mittlerweile ist es wissenschaftlich belegt, dass wir geschlechtsspezifisch unterschiedlich kommunizieren. Wie sage ich es, damit mein Kollege es richtig versteht? Wie kann ich mit meiner Kollegin Absprachen treffen, ohne Missverständnisse hervorzurufen?
Wünsche und Bedürfnisse zu erkennen und zu beschreiben ist die Kunst, die Kommunikation authentisch und kongruent macht. Dann kommen die Dinge auch wie gewünscht bei den Adressaten an.
In diesem Workshop lernen Sie die Unterschiede der männlichen und weiblichen Kommunikation kennen. (Deborah Tannen, Vera F. Birkenbihl) Geübt wird eine zielgerichtete Kommunikation. (M. B. Rosenberg) Unterschiedliche Methoden machen Sie fit für eine konstruktive Zusammenarbeit. Hierarchieübergreifende Kommunikation ist zusätzlich eine Herausforderung. Im Konfliktfall beeinflusst auch unser Rollenverständnis unbewusst unser Handeln. Durch Reflektion unbewusstes Handeln bewusst und beeinflussbar machen.

Inhalte:

  •     Männliches und weibliches Sprechverhalten
  •     Souveräner Umgang mit Störungen im Berufsalltag
  •     Kritik aussprechen ohne zu verletzten und Kritik annehmen können
  •     Verschiedene Führungsstile (er)kennen lernen
  •     Emotionale Fallen erkennen, Rollenverhalten und Rivalität

Dauer:
10 Unterrichtsstunden

Ort:
Berlin

Termin:
28.03.2020
Samstag, 09.00 – 18.00 Uhr
Seminar Nr.: 40017

Teilnehmerzahl:
20

Seminarleitung:
Heike Jänicke, Gesundheits- und Sozialökonomin, Kommunikationstrainerin

Teilnahmegebühr:
€ 169,– für DVTA-Mitglieder
€ 209,– für Nichtmitglieder
(Preis beinhaltet Pausenverpflegung)

Zertifizierung:
anerkannt für das Freiwillige Fortbildungszertifikat DIW-MTA/DVTA e.V. mit 10 credits der Kategorie C

Bei Fragen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich bitte an unsere Frau Berger, Telefon 040 23 51 17-21, E-Mail: seminaranmeldung@dvta.de.