Hamburg (01. Februar 2018) - In den noch laufenden Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD hat sich das Bündnis TA zu Wort gemeldet. In einem Brief an die Unterhändler der drei Parteien positionierten sich die im Bündnis zusammengeschlossenen fünf Verbände von technischen Assistentenberufen in Biologie, Chemie, Lifesciences, Medizin und Pharmazie am 30. Januar mit ihren Vorschlägen und Forderungen für die künftige Ausgestaltung sowohl der Ausbildung als auch der Berufstätigkeit der von ihnen vertreten 300.000 ArbeitnehmerInnen und Auszubildenden.

Dabei begrüßten sie nachdrücklich, dass die Verhandlungspartner schon bei den Sondierungsgesprä-chen die große Bedeutung von Bildung, Ausbildung und Wissenschaft für die nachhaltige Sicherung des Standortes Deutschland erkannt haben und entsprechende Maßnahmen – von der Fachkräfte- und Weiterbildungsstrategie bis zum 3,5%-Ziel vorsehen wollen.

Um die sich abzeichnenden Probleme speziell auf dem Arbeitsmarkt für Fachkräfte im Bereich Biotechnologie, Medizin und Pharmazie zu lösen, fordert das Bündnis TA CDU/CSU und SPD dazu auf, folgende Punkte im Koalitionsvertrag festzulegen:

• das Recht auf Ausbildung an Berufsfachschulen;
• den Entfall von Schulgeld sowie eine finanzielle Gleichstellung zwischen schulischer beruflicher Bildung und dualer Ausbildung; • eine verbesserte Bildungszusammenarbeit zwischen Bund und Ländern zur Modernisierung der Berufsfachschulen;
• einen Digital-Pakt zwischen Bund und Länder zur besseren Qualifizierung von Ausbildern und höherer Qualität der beruflichen Ausbildung; • die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Ermöglichung einer Teilzeitausbil-dung;
• mehr gesellschaftliche und finanzielle Anerkennung für die in Biologie, Chemie, Medizin und Pharmazie beschäftigten technische Berufe, damit ihnen entsprechend ihres Wissens, ihrer Fertigkeiten sowie ihrer Kompetenzen ein analoger Stellenwert zu dem der akademischen Be-rufe zukommt. Gleichzeitig bot das Bündnis TA den Parteien an, nach einer Regierungsbildung seine Expertise in die Umsetzung der geplanten Maßnahmen einzubringen.

 

Mitglieder des Bündnis TA sind:
• der Dachverband für Technologen und Analytiker in der Medizin Deutschland e.V. (DVTA),
• der Bundesverband der Pharmazeutisch-technischen Assistenten e.V. (BVpta),
• der Verband Biologisch-technischer Assistenten e.V. (vbta),
• der Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland e.V. (VBIO) und
• die Arbeitsgruppe Berufliche Bildung in der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)