Zweiklassen - Gesundheitsberufe!

Das Symposium des Bundesministeriums für Gesundheit zur "Akademisierung von Ausbildungen im Bereich der Gesundheitsfachberufe" am 14.11.2018 in Köln ist nur offen für in der Modellklausel befindliche Therapie - und Hebammenberuf.
Andere Therapieberufe, wie z.B. die DiätassistentInnen (DA) oder die MTA-Berufe, denen (MTA) die Empfehlungen des Wissenschaftsrates und zahlreicher im Auftrag des BMG in Auftrag gegebener Gutachten, klar eine Empfehlung für eine (Teil-)Akademisierung gegeben haben und deren Berufe im europäischen Ausland nahezu vollumfänglich hochschulisch ausgebildet werden, werden nicht zur Veranstaltung zugelassen. Dabei wäre diese auch für Ihre Zukunft wichtig. MTA und DA sind keine Gesundheitsberufe der 2. Klasse! Auch Ihre Ausbildung bedarf dringend einer Novellierung und hochschulischer Ausbildungsmöglichkeiten.
 

Hintergrund:
Der DVTA hatte sich für das BMG-Symposium "Akademisierung von Ausbildungen im Bereich der Gesundheitsfachberufe" am 14.11.2018 in Köln angemeldet. Mit Mail vom 23.10.2018 folgte eine Ausladung durch den Veranstalter mit nachfolgender Begründung:.
"Das Symposium zur "Akademisierung von Ausbildungen im Bereich der Gesundheitsfachberufe" am 14.11.2018 in Köln ausschließlich mit der Vorbereitung des Berichts des Bundesministeriums für Gesundheit an den Deutschen Bundestag gemäß § 9 Absatz 4 Satz 1 Masseur- und Physiotherapeutengesetz, § 4 Absatz 7 Satz 1 Ergotherapeutengesetz, § 4 Absatz 7 Satz 1 Logopädengesetz sowie § 6 Absatz 5 Satz 1 Hebammengesetz befasst und thematisiert dementsprechend nur Fragen, die unmittelbar die Evaluierung der Modellvorhaben in den Berufen der Ergotherapeuten, Logopäden, Hebammen sowie Physiotherapeuten betreffen.
Aus diesem Grund muss ich Ihnen leider mitteilen, dass wir Ihre Registrierung für diese Veranstaltung nicht berücksichtigen können. Eine Öffnung der Veranstaltung für andere Berufsgruppe ist auf Grund der begrenzten Platzgegebenheit leider nicht möglich. Das Gesamtkonzept zur Neuordnung und Stärkung der Gesundheitsfachberufe ist nicht Gegenstand der Veranstaltung. Hierfür wird es in den nächsten Monaten eine separate Veranstaltung geben."

 

ECR 2019 – MTRA können ein europäisches Diplom erwerben - Für DVTA-Mitglieder 50% Rabatt

Sit the 1st Diploma exam at ECR 2019!

The European Diploma in Radiography is jointly organised by the European Federation of Radiographer Societies (EFRS) and European Board of Radiology (EBR) and provides a certification of excellence and knowledge for radiographers.

Holding this unique diploma adds value to your CV and can give your career a valuable boost.

The first European Diploma in Radiography exam will be held at the European Congress of Radiology 2019 on February 27 in Vienna/Austria at 04:00pm (Registration will start at 03:30pm)

The examination is open to fully qualified radiographers who have completed their radiography education and training and are officially recognised to practice in their country.

Two separate exams, in English, will be available with max. 15 places each:
an examination in Medical Imaging (incl. Nuclear Medicine)
a combined examination for Medical Imaging (incl. Nuclear Medicine) and Radiotherapy
These first two versions of the European Diploma in Radiography will be followed shortly with an examination for an European Diploma in Radiography for Radiotherapy at a date and venue to be confirmed shortly!

More information on the duration and examination structure

Antrag an den Landtag zu Ausbildungsmöglichkeiten von MTA

 
Den kompletten Antrag der Abg. Rainer Hinderer u. a. SPD an den Landtag in Baden-Württemberg zu 
 
"Ausbildungsmöglichkeiten und -inhalte an Schulen für Medizinisch-technische Assistentinnen und Assistenten (MTA) sowie anschließende berufliche Perspektiven in Baden-Württemberg"
 
im PDF Format finden Sie hier.

 

Machen Sie den Beruf der MTRA in der Öffentlichkeit bekannt!

Nach wie vor ist unser Beruf in der Öffentlichkeit unbekannt, deshalb startet der EFRS (European Federation of Radiographer www.efrs.com) anlässlich seines 10. Jahrestags eine europaweite Kampagne. Wir rufen alle  MTRA und MTRA in Ausbildung auf, sich zu beteiligen.
  • Beteiligen Sie sich mit einem Foto von sich oder mit Ihren Kolleginnen und Kollegen auf dem Poster "I am a Radiographer from..." oder "I am a Student Radiographer from..." siehe Anlage
  • Teilen Sie es auf der EFRS Facebook page und auf Twitter mit #Radiographer2018 mit einem Text wie beispielsweise "Ich bin MTRA – ohne uns keine bildgebende Diagnostik und keine Strahlentherapie  

Der EFRS vertritt mehr als 100.00 Radiographer (MTRA) in Europa und arbeitet mit vielen europäischen Organisationen einschließlich der EU zwecks Förderung, Unterstützung und Weiterentwicklung der MTRA zusammen.
Rebecca Lauterbach, Präsidentin des DVTA R/F,  freut sich auf eine große Beteiligung, um den Beruf auf diese Weise in der Öffentlichkeit bekannter zu machen. MTRA sind unerlässlich in der medizinischen Bildgebung und der Strahlentherapie, denn ohne MTRA keine Diagnostik und ohne Diagnostik keine Therapie. 
Siehe auch  EFRS slideshow.

Webinar EFRS

You are invited to attend our Webinar with the results of the 2017 Member Surveys

Wednesday October 17th
21.00 hrs. Central European Standard Time CEST:
Check your time zone here

Registration at: https://attendee.gotowebinar.com/register/3958112511603013889

This webinar will highlight some findings from our 2017 member surveys. These will be presented by Jonathan McNulty (EFRS President) and Charlotte Beardmore (EFRS Vice-President). It will be followed by a questions and answers opportunity.

After registering, you will receive a confirmation email containing information about joining the webinar.

Abstract Submisson ECR 2019 bis zu 15.10.18 verlängert

Die Verantwortlichen des Europäischen Kongresses unterstützen und fördern ausdrücklich die Veröffentlichung eines Posters von MTRA.
Gerne können Sie Ihre Abstract bis zum 15.10.2018 einreichen, siehe Link.
 
We have changed the way we process personal data to comply with the GDPR. For more information and to view your rights, click here.
 
weitere Informationen zum ECR 2019 finden sie hier auf unserer Homepage.

EANM 2018 congress - streaming of Radiographer/Technologist sessions

The EANM (European Association of Nuclear Medicine) congress 2018 will be held in Dusseldorf Germany from October 13 – 17.

For the first time, and with the support of the EFRS,  a number of Radiographer/NM technologist sessions will be available in the EANM live streaming platform.

The scientific programme starts on Sunday, October 14, 08:00 (CET).

Radiographer/NM technologist sessions are so called CTE sessions and Mini Courses.

7 CTE Sessions and 3 Mini Courses will be broadcasted.

The EANM live streaming platform is now available online: https://onsite.eanm.org/

Create your personal vEANM Area Account for free at: https://onsite.eanm.org/index.php?p=register

RADIOGRAPHY "Embracing Diversity in Radiography"

Diese Ausgabe enthält eine Reihe von Artikeln über verschiedene Aspekte der Vielfalt, der lokalen Erfahrungen und der gewonnenen Erkenntnisse.
 
 
Mehr Informationen erhalten Sie hier.
 
 
Als DVTA Mitglied erhalten Sie einen Rabatt von 50% auf den persönlichen Bezugspreis für die Zeitschrift (Nachweis erforderlich).
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Elsevier Kundenservice: JournalsCustomerServiceEMEA@elsevier.com

NUR für Mitglieder: Reduzierter Seminarpreis für MRT Kombikurs 1 bei BenNedu (CME zertifiziert)

Als DVTA Mitglied haben Sie die Möglichkeit den MRT Kombikurs zum reduzierten Seminarpreis bei BenNedu (CME zertifiziert) zu absolvieren.

Theorie trifft Praxis: Prioritäres Ziel unserer Kurse ist es, das Berufsleben aller an MR-Geräten arbeitenden Berufsgruppen (sowohl MTAs als auch Radiologinnen & Radiologen) zu optimieren, indem die MR-Parameter und –Techniken verständlich erklärt und konkrete, praxistaugliche Tipps gegeben werden. Dabei achten wir nicht nur auf professionell strukturiertes Fortbildungsmaterial, sondern selbstverständlich auch darauf, stets den aktuellen Stand der Technik zu zeigen.

Sie können Ihr neu erworbenes Wissen testen und verfestigen, anhand von Multiple Choice Fragen. Sie Erhalten nach erfolgreicher Teilnahme vier persönliche Kurszertifikate

· MRT Grundlagen (2 CME Punkte)
· MRT Kontrast & Ortskodierung (2 CME Punkte)
· MRT k-Raum (2 CME Punkte)
· MRT Bildqualität (2 CME Punkte)
 
Weitere Informationen und Link für Mitglieder nach erfolgter Anmeldung auf der Homepage.
 
 

DVTA fordert Gleichbehandlung aller Gesundheitsberufe bei der Abschaffung des Schulgeld und der Neuordnung der Gesundheitsberufe!

Der DVTA begrüßt die Abschaffung des Schulgelds für die Pflege – und Therapieberufe wie die Neuordnung (der Aufgaben) der Gesundheitsberufe, fordert aber, dass dies für alle Gesundheitsfachberufe gleichermaßen umgesetzt wird, wie auch im Koalitionsvertrag vorgesehen. Handlungsbedarf besteht nicht nur in den Pflege – und Therapieberufen. Der Fachkräftemangel herrscht auch in den anderen Gesundheitsberufen. Nach Umfrage des Krankenhausbarometers 2016 können schon jetzt ein Drittel der Allgemeinkrankenhäuser ab 100 Betten offene MTRA-Stellen und mehr als ein Zehntel der Häuser ab 600 Betten offene MTLA-Stellen nicht mehr besetzen. Diese Situation wird sich dramatisch verschlechtern, wenn nicht umgehend mehr Nachwuchs für die MTA-Berufe gewonnen werden kann. Die Abschaffung des Schuldgeldes ist daher auch in den MTA-Berufen, wie den anderen Gesundheitsberufen, dringend geboten.

Trotz Digitalisierung gibt es einen steigenden Bedarf an MTA. Die MTA-Ausbildung und der MTA-Beruf müssen an die zukünftigen Herausforderungen des Gesundheitswesens angepasst werden. Auch die MTA-Berufe müssen bei der Neuordnung der Gesundheitsfachberufe in den Fokus gerückt werden, da sie ein wesentlicher Bestandteil der Gesundheitsversorgung sind: „Ohne MTA keine Diagnostik, ohne Diagnostik keine Therapie!“ Die Novellierung der entsprechenden Berufsgesetze, die aus der ersten Hälfte der 90er Jahre(!) stammen, ist dringend geboten.“

Interview mit DVTA-Präsidentinnen

Bildungskonzept: Hoffnung auf schnellstmögliche Umsetzung

Im Interview mit MTA Dialog stellen die DVTA-Präsidentinnen Rebecca Lauterbach und Christiane Maschek das „Bildungskonzept Zukunft“ vor und berichten über erste positive Signale aus der Politik. Der DVTA fordert in seinem kürzlich vorgelegten Positionspapier zum Thema „Bildungskonzept Zukunft“ unter anderem eine Reform des Berufsgesetzes und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung. Im Interview mit MTA Dialog stellen die DVTA-Präsidentinnen Christiane Maschek und Rebecca Lauterbach dieses Konzept vor und erläutern, warum sie eine Reform der MTA-Ausbildung für dringend erforderlich halten und welche Auswirkungen dieses Konzepts auf die Lehrerausbildung für die MTA-Schulen haben könnte.

Hier gelangen Sie zum Interview.

DVTA unterstützt Aussage des Marburger Bundes

Der DVTA unterstützt die Aussage des Marburger Bundes, dass es der Personaluntergrenzen für ärztliches wie nichtärztliches Personal und nicht nur für die Pflegeberufe bedarf!

Eine optimale Patientenversorgung kann nur im Zusammenspiel der ärztlichen wie nichtärztlichen Gesundheitsberufe erreicht werden.

Aufgrund des MTA-Mangels kommt es auch in den MTA-Berufen zu unzureichenden Stellenbesetzungen, die zu ständigen Überlastung des vorhandenen MTA-Personals, der Patientenversorgung und der Patientensicherheit gehen, da "Ohne MTA keine Diagnostik, ohne Diagnostik keine Therapie!"
 
Der DVTA fordert daher Personaluntergrenzen für alle Gesundheitsberufe zum Wohle des Patienten!

Geschäftsstelle geschlossen

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Geschäftsstelle des DVTA ist am 19.09.2018 wegen einer Veranstaltung geschlossen ist.
Anliegen können gerne per Mail gesandt werden.
 
Ihr DVTA
  • 2 von 10