Die meisten Gene sind Teamplayer. Nur im Zusammenspiel mit anderen Genen bringen sie die volle Leistung. Wissenschaftler aus dem DKFZ haben eine Möglichkeit gefunden, dies für die Entwicklung neuer Krebstherapien auszunutzen.

Das „Krankenhaus Barometer Umfrage 2016“ des Deutschen Krankenhausinstitutes (DKI) stellte in seinem Bericht bundesweit große Stellenbesetzungsprobleme der Fachrichtungen MTLA und MTRA in Krankenhäusern fest.

Gemeinsam mit drei anderen Wissenschaftlern hat Dr. med. Gabriele Röhrig Belege dafür gefunden, dass für ältere Patienten die gleichen Grenzwerte für Blutanalysen gelten wie für jüngere Patienten.

Die Deutsche Hirntumorhilfe und das Uniklinikum Würzburg veranstalten am Samstag, 21. April 2018, wieder ihren gemeinsamen Informationstag zu den "Fortschritten in der Therapie von Hirntumoren". Das Motto lautet „Ein Tag. Neun Experten. Hundert Impulse“.

Die Deutsche Röntgengesellschaft (DRG) und die Vereinigung Medizinisch-Technischer Berufe (VMTB) in der DRG beschließen Positionspapier zur Akademisierung der MTRA-Ausbildung.

Die Beobachtung einzelner Mikrobläschen ermöglicht hochauflösende Bilder mit herkömmlichen Ultraschallgeräten. Damit kann die Wirkung von Therapien beobachtet werden.

Seiten