Noch bis Ende Februar können sich Interessierte für den Studiengang Medizinische Biotechnologie an der TH Bingen bewerben. Der Weiterbildungsstudiengang kann weitgehend online absolviert werden.

Das EFRS-Expertengremium für Nuklearmedizin kündigt in Zusammenarbeit mit der IAEA und der EANM seine Web-Seminar-Reihe 2021 mit dem Thema „Nuclear Medicine Radiation Protection“ an.

In Zeiten von Lockdown und Impfchaos könnte ein neues Diagnostik-Verfahren endlich mehr Klarheit bringen. Viele Menschen stellen sich derzeit die Fragen: Hatte ich das Virus bereits, ohne es zu wissen? Bin ich geschützt? Kann ich mich erneut anstecken, obwohl ich schon infiziert war? Gefährde ich mich oder andere, wenn ich eine Praxis aufsuche oder ein öffentliches Verkehrsmittel benutze?

Die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) ruft alle Mitarbeitenden im Gesundheitswesen zur Teilnahme an der Impfung gegen SARS-CoV-2 auf.

Bei einer Familie, die am 13. Dezember 2020 aus Südafrika nach Baden-Württemberg eingereist ist, wurde erstmals die mutierte Variante B.1.351 des Coronavirus nachgewiesen. Es handelt sich damit um den ersten bekannten Fall in Deutschland.

Eine neue Studie zeigt: Durch die enge Zusammenarbeit von internistischen Onkologen und erfahrenen Chirurgen könnte mit einem neuen Behandlungskonzept auch Patienten mit lokal fortgeschrittenem Bauchspeicheldrüsenkrebs (Pankreaskarzinom) eine Heilungschance eröffnet werden.

Seiten