Die Deutsche Hirntumorhilfe und das Uniklinikum Würzburg veranstalten am Samstag, 21. April 2018, wieder ihren gemeinsamen Informationstag zu den "Fortschritten in der Therapie von Hirntumoren". Das Motto lautet „Ein Tag. Neun Experten. Hundert Impulse“.

Die Deutsche Röntgengesellschaft (DRG) und die Vereinigung Medizinisch-Technischer Berufe (VMTB) in der DRG beschließen Positionspapier zur Akademisierung der MTRA-Ausbildung.

Die Beobachtung einzelner Mikrobläschen ermöglicht hochauflösende Bilder mit herkömmlichen Ultraschallgeräten. Damit kann die Wirkung von Therapien beobachtet werden.

Vor allem Krebspatienten haben darunter zu leiden: Zwar ist der Krebs erfolgreich behandelt, doch zurück bleiben Folgen wie beispielsweise Lymphstauungen an Armen und Beinen. Ein neues Verfahren bietet erstmals Heilungschance bei Lymphstauungen.

Forscher des Exzellenzclusters „Cells in Motion“ haben nun eine neue Methode entwickelt, Immunzellen im lebenden Organismus zeitlich und räumlich zu verfolgen. Mit dieser neuen Methode können Tierversuche deutlich reduziert werden.

In Nordamerika sind in den vergangenen zehn Jahren mehr als sechs Millionen Fledermäuse in ihren Winterquartieren am Weißnasensyndrom verstorben. Auslöser für das Massensterben ist ein Pilz. Fledermausforscher der Universität Greifswald haben herausgefunden, dass die Sterberate in den Winterquartieren der europäischen Fledermäuse dagegen sehr gering ist.

Seiten