Bakterien können schnell gegen Antibiotika resistent werden. Welche Mechanismen sind dafür verantwortlich, was lässt sich dagegen tun? Das erforscht Dr. Ana Rita Brochado, die an der Uni Würzburg eine Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe aufbaut.

Mit der Veranstaltung „MTA next“ wurden am 18. Mai in der Ruhr-Universität Bochum auch MTA mit potenziellen Arbeitgebern und Experten zu den Themen Weiterbildung und Karrieremöglichkeiten „an einen Tisch gebracht“. Für den Nachwuchskongress konnten außerdem Referenten aus den unterschiedlichsten Bereichen gewonnen werden.

Künstliche Intelligenz gewinnt in der Medizin zunehmend an Bedeutung. Es wurde nun erstmalig demonstriert, dass künstliche Intelligenz das Potential hat, die Genauigkeit der Diagnostik von Hautkrebs an Gewebeschnitten zu verbessern.

In der Frauenklinik des Universitätsklinikums Tübingen haben zwei transplantierte Frauen ihr gesundes Kind per Kaiserschnitt zur Welt gebracht.

Eine DFG-geförderte klinische Phase-III-Studie unter hallescher Leitung untersucht die neuroprotektive Wirkung von Nimodipin bei Behandlung des Akustikusneurinoms.

Die DKMS bedient sich der virtuellen Realität, um insbesondere junge Menschen für die Themen Blutkrebs und Stammzellspende zu sensibilisieren und im besten Fall langfristig als Unterstützer zu gewinnen.

 

Seiten