AKTUELLES

Verordnung für COVID-19-Testpflicht für Urlaubsrückkehrer – MTA -Schüler können helfen!

Die COVID-19-Testpflicht für Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten , soll in der nächsten Woche per Verordnung in Kraft treten. Dies ist sehr zu begrüßen, wirft aber die Frage auf, wer die Tests durchführen soll, damit diese auch valide Ergebnisse bringen und ob ausreichend qualifizierte Gesundheitsberufe, wie die MTA, zur Verfügung stehen, um die Analysen neben ihrer normalen Arbeitsbelastung zu leisten.

MTA-Schüler*innen des dritten Ausbildungsjahres könnten helfen, dieses Problem zu lösen.

 

Schuldgeldfreiheit für MTA-Schulen in Hessen ab 01.08.2020

 

DVTA News

Ab dem 01.08.2020 müssen MTA für Ihre Ausbildung in Hessen kein Schulgeld mehr zahlen.

Die Kosten für das Schulgeld übernimmt das Land Hessen. Hiermit wird das Versprechen aus dem Koalitionsvertrag eingelöst, um die Gesundheitsfachberufe für junge Menschen attraktiver zu machen und den Weg zur Ausbildung zu erleichtern.

Gutachten zur Datenerhebung und Datenauswertung zu Schulgeld, Schulkosten und Ausbildungsvergütung in den Gesundheitsfachberufen in Deutschland

Im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit hat das DKI ein Gutachten zur aktuellen Situation der Ausbildungsfinanzierung in insgesamt elf Gesundheitsfachberufen erstellt.
 
Um die Ausbildungen in den Gesundheitsfachberufen neu zu ordnen und zu stärken, wurde von  BMG und Länden gemeinsam das „Gesamtkonzept Gesundheitsfachberufe" erarbeitet. 

Termin des DVTA beim Bundesministerium für Gesundheit (BMG) am 9. Juni 2020

Am 9. Juni 2020 haben Vertreter/-innen des DVTA einen Termin beim Bundesministerium für Gesundheit (BMG) wahrgenommen. Das BMG beabsichtigt, das MTA-Gesetz noch in dieser Legislaturperiode zu novellieren, und hatte den DVTA zum fachlichen Austausch eingeladen. Wir werden Sie über den Fortgang auf dem Laufenden halten.

 

Hohes Krankheitsrisiko für MTA durch COVID-19 als Berufskrankheit

RECHT

Gesundheitsberufe, wie MTA-Berufe, die in Zeiten von COVID-19 unerschöpflich im Einsatz für die Patienten waren, hatten nicht nur selbst das Risiko an COVID 19 zu erkranken, sondern auch dass dieses sich zu einer dauerhaften gesundheitlichen Beeinträchtigung entwickelt. Daher ist es sehr zu begrüßen, dass COVID-19 als Berufskrankheit anerkannt wird und dass diese nun auch von einem schnelleren Prüfverfahren und der Anerkennung als Berufskrankheit profitieren können. 

Gleichstellungsstiftung jetzt gründen

Der DVTA e.V. unterstützt gemeinsam mit rund 85 zivilgesellschaftlichen Organisationen und 50 Privatpersonen als Erstunterzeichner*in den Aufruf des DF (Deutscher Frauenrat) und GMEI (Gender Mainstreaming Experts International) zur Gründung einer Gleichstellungsstiftung. Wir fordern von den Mitgliedern des Deutschen Bundestages, das im Koalitionsvertrag festgehaltene Vorhaben noch 2020 auf den Weg zu bringen.