Zielgruppe:
MTLA, MTRA, MTAF, VMTA, andere Gesundheitsberufe

Beschreibung:
Das Seminar gilt als Intensivkurs zur Ausbildung im Risikomanagement einschl. Arbeitsschutzmanagement. Es vermittelt den Teilnehmenden grundlegende Kenntnisse über Inhalte und Ziele der Normen ISO 31000, OHSAS 18001, 18002 und der damit in Verbindung stehenden nationalen Regelwerke, um ein state-of-the-art Risikomanagementsystem implementieren zu können. Die Theorie und Anwendung von Basiswerkzeugen des
Risikomanagements im Gesundheitswesen werden vermittelt. Der Schwerpunkt liegt in der Ausrichtung der betrieblichen Praxis auf die normativen und regulatorischen Anforderungen. Das Seminar zielt darauf ab, dass Teilnehmende des Lehrganges verantwortungsvolle Tätigkeiten insbesondere im Risikomanagement in ihren jeweiligen Arbeitsbereichen leisten können.

Inhalte:
Theorie und Anwendung von Basiswerkzeugen des Risikomangements, vertiefte Ausbildung zu ISO 31000 im Gesundheitswesen, Inhalte und Anwendung von DIN EN ISO 14971, Theorie und Anwendung von proaktiven Risikomanagementwerkzeugen (z.B. FMEA), gesetzliche Regelwerke im Arbeitsschutz, Anforderung und Anwendung u.a. von ILO-OSH 2001, OHSAS 18002, SCC (Safety Certificate Contractors), SCP (Sicherheitszertifikat
für Personaldienstleister, integrierte Managementsysteme

Methoden:   Vorlesung, Gruppenarbeit, Übungen, Praxistransfer, Seminararbeit als Prüfungsleistung

Dauer:
70 Unterrichtsstunden

Ort:
Berlin

Termin: 11. – 18.08.2017, DIW-MTA Modul Nr.: E720

Teilnehmerzahl:
25

Seminarleitung:
Prof. Dr. F. Spitzenberger, K. Thormann

Teilnahmegebühr:
€ 869,– für DVTA-Mitglieder
€ 749,– für DIW-MTA-Mitglieder
€ 989,– für Nichtmitglieder
inkl. Seminar- und Prüfungsgebühr

Zertifizierung: 
anerkannt für das Freiwillige Fortbildungszertifikat DIW-MTA/DVTA e.V. mit 70 credits der Kategorie H
anerkannt als Pflichtmodul für die Fachqualifikation Mikrobiologie des DIW-MTA
Diese Veranstaltung wird vom DIW-MTA durchgeführt.
Es gelten die AGB des DIW-MTA.