Zielgruppe:
MTAF und MTAR mit Arbeitsspektrum in der kardiovaskulären Diagnostik, Angiologie oder Gefäßchirurgie

Beschreibung:
In diesem Kurs werden die Handhabung der Schritt-für-Schritt Diagnostik und Interpretation pathologischer Gefäßbefunde vermittelt. Es werden leitliniengerechte Messungen und Formeln besprochen, welche helfen, in der täglichen Routine pathologische Befunde zu erkennen, zu graduieren und den Befund im Kontext zu den Beschwerden zu bewerten. Dabei wird auf die Knöchel-Arm-Druckmessung, die farbkodierte Duplexsonographie an extrakraniellen und peripheren Gefäßen aber auch auf die Lichtreflexionsplethysmographie und die venöse Venenverschlussplethysmographie eingegangen. In diesem Zweitagesseminar kann effektiv auf entstehende Fragen eingegangen und der standardisierte Untersuchungsablauf geübt werden.

Inhalte:

  • Standardisierter Untersuchungsablauf bei Fragestellungen zu peripheren Arterien und Venen sowie extracranieller Gefäße
  • Standardisierter Untersuchungsverlauf bei Thrombosen der oberflächlichen und tiefen Venen
  • Messung der Knöchelarteriendrücke und weiterführenden Untersuchungen bei Mediasklerose
  • Durchführung einer Venenverschlussplethysmographie/Lichtreflexionsplethysmographie bei Varikosis und Venenklappeninsuffizienz
  • Anwendung der Kenntnisse in Kleingruppen

Dauer:
20 Unterrichtsstunden

Ort:
Halle (Saale)

Termin:
22.-23.09.2017
Fr., 13.00 – 19.00 Uhr, Sa., 08.00 – 19.00 Uhr
Seminar Nr.: 37105

Teilnehmerzahl:
12

Seminarleitung:
Jacqueline Flux, Ltd. MTAF, Mentorin, G-BWL

Teilnahmegebühr:
€ 218,– für DVTA-Mitglieder
€ 436,– für Nichtmitglieder
(Preis beinhaltet Pausenverpflegung)

Zertifizierung:
anerkannt für das Freiwillige Fortbildungszertifikat DIW-MTA/DVTA e.V. mit 20 credits der Kategorie C