Liebe Kolleginnen und Kollegen


mit unserem Schreiben möchten wir uns an alle MTA wenden, die im Bundesgebiet ansässig sind, unabhängig davon, ob sie Mitglied im DVTA sind oder nicht.
Wir bitten Sie, sich als MTLA, MTVA, MTRA, MTFA über die Homepage des DVTA in ein Berufsregister einzutragen. Es handelt sich dabei um einen freiwilligen Eintrag, der nicht mit Kosten verbunden ist.

Das Umfrage-Formular zum Berufsregister finden Sie HIER.

Selbstverständlich werden ihre personengebundenen Daten nur für die Registrierung verwendet. Zur Wahrung des Datenschutzes werden ihre Daten anonymisiert und nur in dieser anonymisierten Form zu statistischen Zwecken genutzt.


Der Hintergrund, weshalb wir Sie um Ihre Daten bitten, liegt im Mangel an gesicherten Fakten zum MTA-Beruf.

Bisher sind die einzigen Datenquellen die Agentur für Arbeit oder das Statistische Bundesamt. Um jedoch verlässliche, bundesweit gültige Aussagen z. B. über die Altersstrukturen, den Qualifikationsstatus im MTA-Beruf oder das Tätigkeitsprofil von MTA treffen zu können, reichen diese Daten nicht aus. Daher ist diese international übliche Datenbank dringend erforderlich, die ein hohes Maß an Transparenz über die Kompetenzen im MTA-Beruf schafft und als Planungsgrundlage dient.


Die berufspolitische Arbeit des DVTA Vorstandes ist nur dann effektiv möglich, wenn sie auf nachweisbaren Fakten beruht. Jede Bemühung zur Aufwertung unseres Berufes, sei es im Hinblick auf unsere Vergütung oder eine Abgrenzung gegenüber anderen Berufsgruppen, setzt den Nachweis eines allgemeingültigen Tätigkeitsprofils bzw. einer allgemeingültigen Qualifikation voraus. Ein solcher Nachweis ist jedoch nur auf der Grundlage Ihrer Daten möglich.


Welche Daten werden erhoben? Zur Vermeidung von Doppelregistrierungen erfolgt die eigentliche Registrierung unter Angabe von Name und Geburtsdatum. Hinzu kommen Fragen unter anderem nach Art und Zeitpunkt der Ausbildung, Zusatzqualifikationen, die nach der Ausbildung erworben wurden, Arbeitgeber, derzeit ausgeübte Tätigkeit, Arbeitszeit, eventuelle Freiberuflichkeit und Gehalt. Wichtig sind auch Daten über Kollegen, die eine MTA-Ausbildung gemacht haben, den Beruf jedoch nicht mehr ausüben oder sich mit einer Zusatzqualifikation/ Studium einen anderen Berufszweig gewählt haben. Selbstverständlich besteht ein jederzeitiges Löschungsrecht. Jede Nutzung der Daten erfolgt unter Einhaltung des Datenschutzes.


Vor diesem Hintergrund geht unser Aufruf an alle MTA:
Bitte registrieren Sie sich in diesem Berufsregister und informieren Sie auch Ihre Kollegen davon.

Der Vorstand des DVTA, die Vorsitzenden Ihrer Landesvertretungen oder die Geschäftsstelle stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten bzw. Ihre möglichen Bedenken zu besprechen.


Ihr Vorstand

Hier Umfrage-Formular des Beruferegisters