Zielgruppe:
MTA der Fachrichtung Laboratoriumsmedizin

Beschreibung:
Liquorzytologische Untersuchungen werden bei Verdacht auf eine Erkrankung des Zentralen Nervensystems (Gehirn und Rückenmark) durchgeführt. Zum Teil kann durch den Nachweis einer Zellart eine definitive Diagnose gestellt werden. In vielen Fällen können typische Befundkonstellationen diagnostisch wegweisend sein. Entzündliche Erkrankungen, Tumorerkrankungen und der Nachweis einer spezifischen Phagozytose stellen die Domäne der Liquorzytologie dar.
Das Seminar gibt Ihnen einen umfassenden zytologischen Überblick mit vielen Befundbeispielen zum Mikroskopieren.

Inhalte:

  •     Normalbefunde, Artefakte
  •     Praxis der Liquorzytodiagnostik (Aufbereitung, Zellzählung, Färbung)                                                                
  •     Phagozytose und unspezifische Befunde
  •     Autoimmunerkrankungen, Infektionserkrankungen, Neuroonkologische Erkrankungen
  •     Mikroskopie an Einzelmikroskopen und Videomikroskopie
  •     Gemeinsames Zuordnungstraining von Präparaten
  •     Selbstständige Befundung von Präparaten mit Befunderhebung
  •     Zuordnungstraining am Bildschirm

Dauer:
10 Unterrichtsstunden

Ort:
Hannover

Termin:
28.10.2017
Samstag, 09.00 – 17.30 Uhr
Seminar Nr.: 37069

Teilnehmerzahl:
20

Seminarleitung:
Barbara Schroeder, Ltd. MTA

Teilnahmegebühr:
€ 109,– für DVTA-Mitglieder
€ 164,– für DIW-MTA-Mitglieder
€ 218,– für Nichtmitglieder
(Preis beinhaltet Pausenverpflegung)

Zertifizierung:
anerkannt für das Freiwillige Fortbildungszertifikat DIW-MTA/DVTA e.V. mit 10 credits der Kategorie H