Zielgruppe:
Weibliche MTA aller Fachrichtungen

Beschreibung:

Es ist wissenschaftlich gut erforscht, dass geschlechtsspezifisch unterschiedlich kommuniziert wird. In diesem Workshop lernen Sie die Unterschiede in der männlichen und weiblichen Kommunikation sowie die Unterschiede im Umgang mit Kritik kennen. (Deborah Tannen, Vera F. Birkenbihl)
Sie lernen zielgerichtet zu kommunizieren und Wünsche oder Bedürfnisse auszudrücken. (Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg) Unterschiedliche Methoden machen Sie fit für eine konstruktive Streitkultur.
In interdisziplinären Teams ist zusätzlich die hierarchieübergreifende Kommunikation eine Herausforderung. Das Verhalten zwischen Vorgesetzten und Untergebenen beruht zu einem großen Teil auf dem jeweiligen Führungs- und dem Kommunikationsstil. Sie lernen verschiedene Führungsstile kennen und erkennen. Im Konfliktfall beeinflusst auch das Rollenverständnis oder die Rivalität unbewusst unser Handeln. Durch Reflektion üben Sie, unbewusstes Handeln bewusst und beeinflussbar zu machen.

Inhalte:

  •     Männliches und weibliches Sprechverhalten, Gesprächsstrategien
  •     Souveräner Umgang mit Störungen im Berufsalltag
  •     Kritik aussprechen ohne zu verletzten und Kritik annehmen können
  •     Verschiedene Führungsstile (er)kennen lernen
  •     Emotionale Fallen erkennen, Rollenverhalten und Rivalität

Dauer:
10 Unterrichtsstunden

Ort:
Berlin

Termin:
09.06.2018
Samstag, 09.00 – 18.00 Uhr
Seminar Nr.: 38015

Teilnehmerzahl:
20

Seminarleitung:
Heike Jänicke, Gesundheits- und Sozialökonomin, Kommunikationstrainerin

Teilnahmegebühr:
€ 159,– für DVTA-Mitglieder
€ 199,– für Nichtmitglieder
(Preis beinhaltet Pausenverpflegung)

Zertifizierung:
anerkannt für das Freiwillige Fortbildungszertifikat DIW-MTA/DVTA e.V. mit 10 credits der Kategorie C