Zielgruppe:
MTLA der Fachrichtung Laboratoriumsmedizin

Beschreibung:
Die Durchflusszytometrie findet verbreitet Anwendung in den Fachbereichen der Hämatologie, Infektiologie, Immunologie und Transfusionsmedizin. In der Klinik wird die Durchflusszytometrie z.B. bei der Untersuchung von Zellen des Blutes oder des Knochenmarks eingesetzt zur Bestimmung des Immunstatus transplantierter oder HIV-infizierter Patienten oder für die Diagnostik von Leukämie- und Lymphomerkrankungen.
Ein weiteres großes Einsatzgebiet stellt die medizinische und zellbiologische Grundlagenforschung dar. Auch für MTLA, die keine Durchflusszytometrie durchführen, sind Grundkenntnisse zur Technik und Anwendung dieser Analysenmethode von großer Bedeutung.

Inhalte:

    Grundlagen der Durchflusszytometrie:
    – Optik, Fluoreszenz, Signalermittlung
    – Geräteeinstellung, Kompensation
    – Qualitätskontrolle, Kontrollmaterialien
    Untersuchungsablauf:
    – Probenvorbereitung, Protokolle, Tipps und Tricks
    – Anwendung von Antikörpern und Fluoreszenzfarbstoffen
    – Messung, Datenaufnahme und -speicherung
    – Befunderhebung, Analyse und Beurteilung der Daten

Dauer:
9 Unterrichtsstunden

Ort:
Heidelberg

Termin:
08.06.2018
Freitag, 09.00 – 17.00 Uhr
Seminar Nr.: 38060

Teilnehmerzahl:
25

Seminarleitung:
Dr. med. Christoph Dufter mit freundlicher Unterstützung von BD Biosciences, Heidelberg

Teilnahmegebühr:
€ 119,– für DVTA-Mitglieder
€ 169,– für DIW-MTA-Mitglieder
€ 220,– für Nichtmitglieder
(Preis beinhaltet Pausenverpflegung)

Zertifizierung:
anerkannt für das Freiwillige Fortbildungszertifikat DIW-MTA/DVTA e.V. mit 9 credits der Kategorie H