Logo FVFD.jpg

 

 

Fachvertretung Funktionsdiagnostik

Die Fachvertretung Funktionsdiagnostik (FVFD) stellt die Vertretung für alle Mitglieder des DVTA dar, welche in der Funktionsdiagnostik tätig sind. Ihre Aufgabe sehen die Mitglieder darin, das Berufsbild der MTAF zu stärken und es bekannter zu machen. Wir organisieren Fortbildungen für MTAF und Mitarbeiter in den Funktionsabteilungen, werben neue Mitglieder und sind Ansprechpartner für alle MTAF im DVTA. Zu anderen Fachverbänden, welche im Fachbereich der FD bestehen, wollen wir Kontakte knüpfen und halten.

Bei fachlichen und berufspolitischen Anfragen an den DVTA, betreffend die Fachrichtung Funktionsdiagnostik, beraten wir den Vorstand oder fassen Stellungsnahmen ab. Bei offiziellen Anlässen vertreten die Mitglieder der FVFD den DVTA auch in anderen Gremien, wenn es um die Belange der FD geht. Die Sprecherin der Fachvertretung ist kooptiertes Mitglied im Vorstand und kann damit direkt die Interessen der MTAF dem Vorstand unterbreiten und Entscheidungen positiv beeinflussen.

Aktuelle Projekte:

  • Projekt "Historie"

4. Fortbildung Audiologie und HNO Funktionsdiagnostik
( im Rahmen der 20. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Audiologie)
 
Wir freuen uns das auch 2017 eine Kooperationsveranstaltung mit dem Berufsverband für AudiologieAssistenten zustandgekommen ist.

Weitere Informationen und das Programm hier .

 


FB-FindUsonFacebook-online-512.png

 
Sie finden uns auch bei Facebook:
 
Suchen Sie nach "Fachvertretung Funktionsdiagnostik des DVTA" oder drücken Sie like-button-2015-06.png
 
Für alle Interessierten an einer Austauschmöglichkeit bei Facebook, suchen Sie bitte die Gruppe "MTAF (DVTA)" oder drücken Sie ThumbsUp Small.png
Anschließend klicken Sie auf "Der Gruppe beitreten". Wir freuen uns auf Sie!

 

Folgende Kooperationen des DVTA mit Berufsverbänden und Fachverbänden sind von der FV FD organisiert und geschlossen wurden:
 
BAA Logo.JPG   Berufsverband der Audiologieassistenten e.V. (BAA)
 
fnta-logo.png  (FNTA)
 
logo-dgsm.png  Deutsche Gesellschaft f. Schlafforschung & Schlafmedizin e.V, Arbeitskreis technisches Personal (AG techn. Pers.)
 
DVTA-Mitglieder können auf Grund der Kooperation die Veranstaltungen der Kooperationspartner zum Mitgliedertarif besuchen.

 


Links zu anderen Fachgesellschaften:
 
Deutsche Gesellschaft für Audiologie e.V. (DGA)
Deutsche Gesellschaft für Angiologie Gesellschaft für Gefäßmedizin e.V. (DGA)
Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie e.V. (DGKN)
Deutsche Gesellschaft für Kardiologie und Herz- und Kreislaufforschung (DGK)
Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. (DGP)
Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin e.V. (DGSM)
 
Internationale Organistaion der neurophysiologischen Assistenten (OSET)
Assistenten für elektrophysiologische Diagnostik Österreichs (FAEDOE)
Schweizerischen Fachverband für Neurophysiologische Diagnostik (SFND)
 
Arbeitsgruppe 34 der DGK Assistenz- und Pflegepersonal in der Kardiologie (AG34)
Sektion 15 der DGP Atmungstherapeuten und Gesundheitsfachberufe (Sektion15)
 
 

 

Ansprechpartner

Grit Fürst

Grit Fürst
Sprecherin der Fachvertretung Funktionsdiagnostik

MTAF (Examen 1984 an der Medizinischen Fachschule Nordhausen)
Fachbereich Pneumologie (aktueller Arbeitsstelle: Facharztpraxis für Pneumologie Sondershausen)

Claudia Rössing

Claudia Kapek
stellvertretende Sprecherin der Fachvertretung Funktionsdiagnostik
 
MTAF (Examen 1999 an der Staatlich anerkannten Schule für MTAF des Universitätsklinikums des Saarlandes)
Fachbereich HNO / Audiologie (aktuelle Arbeitsstelle: Klinikum der Stadt Ludwigshafen, HNO)

Bärbel Rothe

Bärbel Rothe
 
MTAF (1965 Abschluß Fernstudium zur MTAF in Jena/Leipzig)
Fachbereich: Neurophysiologie / Schlaflabor (im Ruhestand)
 

Conny Srocke

Cornelia Srocke
 
Dipl.-Med.-Päd. (FH) (Examen MTA 1981, Examen Medizinpädagogik 1987)
Fachbereich Pneumologie (aktuelle Arbeitsstelle: Staatliches Berufsschulzentrum Nordhausen)

Knut Schmidt-Blanke

Knut Schmidt-Blanke
 
MTAF (Examen MTAL 1991, Examen MTAF 2000 an der MTA-Schule der Universitätsklinik Gießen/Marburg)
Fachbereich Neurophysiologie / Schlafmedizin (aktuelle Arbeitsstelle: Lungenfachkrankenhaus Kloster Grafschaft, pneumologische Schlafmedizin und Neurologie)

Sabrina_Ertmer-2.JPG

Sabrina Ertmer
 
MTAF (Examen MTAF 2004 an der Medizinischen Fachschule Nordhauen)
Fachbereich Pneumologie / Schlafmedizin und Neurophysiologie (aktuelle Arbeitsstelle: S
t. Bernward Krankenhaus Hildesheim Medizinische Klinik I/IV Kardiologische - und Pneumologische Funktionsdiagnostik/Schlaflabor)

Stefan Nack

Stefan Nack
 
MTAF (Examen 2007 an der BmH Bildungszentrum für medizinische Heilhilfsberufe in Gera)
Fachbereich Pneumologie / Schlafmedizin (aktuelle Arbeitsstelle: Lungenklinik Hemer)

Sebastian_Engel.JPG

Sebastian Engel
 
MTAF (Examen 2006 an der Beruflichen Schule für Gesundheitsfachberufe in Schwerin)
Fachbereiche Kardiologie und Neurophysiologie (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel)

[Kontakt]

Stephanie Kayser

Stephanie Kayser
 
MTAF (Examen 2000 an der Staatlich anerkannten Schule für MTAF des Universitätsklinikums des Saarlandes)
Fachbereich Neurophysiologie und Neurochirurgie (Zentrum der Neurologie und Neurochirurgie Frankfurt am Main)

Entstehung der Fachvertretung Funktionsdiagnostik

Schon ab1976 wurden in der ehemaligen DDR medizinisch-technische Assistenten in der Funktionsdiagnostik ausgebildet. Dann kam die Wende und damit die Einheit. Unter der Regie der Bundesregierung und des DVTA (Deutscher Verband technischer Assistentinnen/Assistenten in der Medizin e.V.) entstand nach schwierigen Verhandlungen und Zugeständnissen das neue Berufsbild MTAF für die alten und neuen Bundesländer, aus einem Mix der alten ostdeutschen Berufsbilder MTAF und phoniatrisch-pädaudilogische Assistentin und verschiedenen westdeutschen Berufsbildern (z.B. EEG-Assistentin, Audiometristin, etc.).
1993 wurde das novellierte MTA-Gesetz verabschiedet und die Funktionsdiagnostik war als neuer Zweig in die MTA-Ausbildung integriert Die Tätigkeit in der Funktionsdiagnostik ist seitdem ein gesetzlich geschützter Beruf (MTAF) mit entsprechender Ausbildungs- und Prüfungsverordnung.
MTAF können Mitglied im Berufsverband DVTA e.V. werden, die MTAF-Mitgliederzahl im DVTA ist leider immer noch gering. Die Fachrichtung Funktionsdiagnostik wurde daher von Beginn an der Fachrichtung Radiologie angeschlossen. In den Landesvertretungen und im Vorstand waren nur wenige MTAF aktiv, daher fühlten sich die Mitglieder des Bereiches Funktionsdiagnostik nur ungenügend wahrgenommen und vertreten. Ausbildung und Tätigkeiten einer MTAF unterscheiden sich gravierend von denen einer MTRA, folglich sind auch die Interessen an Fort- und Weiterbildung und Fragen zu beruflichen Problemen andere.

Um diesem Umstand Rechnung zu tragen wurde ein Antrag auf Gründung eines Arbeitskreises Funktionsdiagnostik an die Mitglieder des DVTA gestellt, dem auf der Jahreshauptversammlung 1998 stattgegeben wurde. Der Arbeitskreis Funktionsdiagnostik (AKFD) wurde 1998 ins Leben gerufen. Bis zum Jahr 2000 organisierten die Mitglieder für MTAF Weiterbildungen in Ost und West, jedoch schliefen die Aktivitäten nach einiger Zeit wieder ein. Im Jahr 2003 nahm der AKFD, zum Teil in neuer Besetzung, die Arbeit wieder auf und wurde mit Mitgliedern aus allen Fachgebieten der Funktionsdiagnostik besetzt. Zielsetzungen in Bezug auf  die Durchführung von fachrichtungsspezifischen Fortbildungen  (z.B. die Tage der Funktion), fachspezifischem Programm für den MTA-Kongress, eine eigene Seite "Forum MTAF" in der Verbandszeitschrift MTA Dialog und einen Internetauftritt auf der Homepage des DVTA wurden erarbeitet und umgesetzt.

Mit Inkrafttreten der neuen Geschäftsordnung des DVTA 2009 wurde die Struktur und Aufgabenverteilung von Fachvertretungen und damit auch für die MTAF neu geregelt. Aus dem ehemaligen Arbeitskreis wurde die jetzige Fachvertretung Funktionsdiagnostik (FVFD) mit eigener Satzung zusätzlichen neuen Zielen, als Erweiterung der bestehenden alten Zielsetzung. Um der neuen Geschäftsordnung gerecht zu werden, wurde auf der ersten Sitzung der Fachvertretung im Januar 2010 ein Maßnahmenkatalog erarbeitet. Gleichzeitig erfolgte die Wahl der Sprecherinnen (ein Vorsitz, zwei Vertretungen).
Die FVFD soll sich paritätisch aus Vertreterinnen der Ausbildung und Praxis aller vier Teilgebiete zusammen setzen. Die Zusammensetzung variiert über die Jahre, jedoch versuchen wir ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den Fachgebieten der FD zu wahren, um bei fachlichen Fragen genügend Ansprechpartner zur Verfügung zu haben. Aus diesem Grund ermutigen wir alle interessierten Kolleginnen zur Mitarbeit in der Fachvertretung!
Die Sprecherin der Fachvertretung ist Mitglied im Gesamtvorstand und kooptiertes Mitglied im Vorstand der DVTA e.V.  Somit ist eine enge Zusammenarbeit mit den Organen der Fachrichtung Radiologie/Funktionsdiagnostik und dem Vorstand gegeben. Es finden 2x jährlich Treffen innerhalb der Fachvertretung statt, bei denen gemeinsam aktuelle Punkte diskutiert werden. Dazwischen besprechen wir uns telefonisch oder per Mail zu aktuellen Problemen. Über Anfragen von Mitgliedern oder auch von Nicht-MTAF, Behörden, Kliniken, Ärzten usw. wird beraten, um kompetente Auskunft zu geben. Wir halten Kontakt zu den Fachverbänden im Funktionsbereich, präsentieren die MTAF und den DVTA e.V. auf Fachkongressen oder Messen, sind im Auftrag des DVTA auch in anderen Gremien als Berater oder Vertreter der MTAF-Berufsgruppe tätig, beraten den Vorstand bei Sach- oder Fachfragen und  bei der Durchsetzung der Forderungen von MTAF gegenüber dem Gesetzgeber und den anderen fachlichen Vertretungen.

 
Grit Fürst
Sprecherin Fachvertretung Funktionsdiagnostik
DVTA e.V.