Das Institut für Medizinische Mikrobiologie der Uni Zürich identifizierte zwischen Februar und November 2016 bei acht Flüchtlingen aus dem Horn von Afrika einen multiresistenten Tuberkuloseerreger. Die Analysen lieferten den Anstoß für eine länderübergreifende Untersuchung und den Aufbau eines europaweiten Alarmsystems.

Leidet eine Zelle unter Zuckermangel, speichert sie bestimmte Boten-RNAs, um so ihr Leben zu verlängern. Wie eine Forschungsgruppe am Biozentrum der Universität Basel nun herausfand, entscheidet das Protein Puf5p bei Zuckermangel in der Zelle darüber, ob eine Boten-RNA aufbewahrt oder abgebaut wird.

Weight Watchers, Gymondo, Online-Diät-Plattformen, Fitnessstudio – alljährlich im Januar beginnen viele umzusetzen, was sie mit dem Sektglas in der Hand zu Silvester versprochen haben. Doch Hungern und Sportzwang machen ebenso unglücklich wie Übergewicht.

Dass eine gesunde Ernährung unser allgemeines Wohlbefinden steigert, ist altbekannt. Jetzt haben Forscher herausgefunden, dass eine ballaststoffreiche Kost den Krankheitsverlauf von chronisch-entzündlichen Gelenkerkrankungen positiv beeinflussen und zu einer Stärkung der Knochen führen kann.

Wissenschaftlerin der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg erhält die Max-Eder-Nachwuchsgruppen-Förderung der Deutschen Krebshilfe für die Erforschung bösartiger Krebserkrankungen der Bauchspeicheldrüse.

Kolleginnen und Kollegen aus 21 europäischen Nationen trafen sich in Salzburg zu ihrer jährlichen Hauptversammlung General Assembly of Delegates (GGB).

Seiten