Digitale Patientendaten zusammenzuführen und auszuwerten, um Krankheiten besser zu verstehen und schneller individuell richtige Entscheidungen zu treffen – das ist das Ziel des Projekts DIFUTURE (Data Integration for Future Medicine).

Eine neue Forschergruppe an der Universität und am Universitätsklinikum Freiburg will die aktue myeloische Leukämie (AML) neu untersuchen. Der Fokus liegt auf einer grundwissenschaftlichen und klinischen Perspektive.

Clathrinabhängige Endozytose (CME) – so nennt man eine Einstülpung von Rezeptoren ins Zellinnere. Einen wichtigen Schlüsselmechanismus dieses Vorgangs identifizierten nun Wissenschaftler der Freien Universität Berlin und des Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie (FMP).

In einem von der Hochschule Biberach initiierten Forschungsprojekt entwickelt ein europäisches Konsortium eine innovative Technologie für eine verbesserte Behandlung von Multipler Sklerose (MS). Ein neues Verfahren soll Medikamente über die Nase direkt ins Gehirn transportieren.

Jährlich sterben allein in Deutschland Schätzungen zufolge 40.000 Menschen an den Folgen einer Lungenembolie. Häufigste Ursache ist eine Thrombose. Eine Venengymnastik kann vorbeugen.

Hessen fördert zwei neue LOEWE-Schwerpunkte unter Federführung der Goethe-Universität. Ein Projekt ist DynaMem, das die Dynamik von Zellmembranen in den Fokus nimmt, das zweite ist CePTER zur Epilepsie-Forschung.

Seiten