Stammzelltransplantationen können Leben retten, etwa bei Leukämie. Ohne Risiken sind diese Behandlungen jedoch nicht. Eine mögliche Komplikation ist die Graft-versus-Host-Reaktion, bei der aus den Stammzellen Immunzellen entstehen, die den Körper angreifen.

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat gestern in Berlin eine Patienteninformation zur Datenerhebung bei postoperativen Wundinfektionen beschlossen.

Bisher dachte man, dass Herpesviren außerhalb ihres Wirtes kaum überlebensfähig sind. Wissenschaftler des Leibniz-IZW zeigen in ihrer aktuellen Studie, dass Pferde-Herpesviren unter bestimmten Bedingungen über einen Zeitraum von bis zu drei Wochen stabil und infektiös bleiben.

Wie es gelingt, mit einer modernen Epilepsiebehandlung den Betroffenen ein durch die Erkrankung weitgehend uneingeschränktes Leben zu ermöglichen, ist das große Thema bei der Gemeinsamen Tagung der Deutschen und Österreichischen Gesellschaften für Epileptologie und der Schweizerischen Epilepsie-Liga.

Die Sterblichkeit nach Herzinfarkten geht erfreulicherweise kontinuierlich zurück. Bei Frauen allerdings deutlich langsamer als bei Männern. Während Infarkte bei Männern zu 20 Prozent tödlich enden, trifft das bei Frauen in rund 28 Prozent der Fälle zu.

Es gibt immer noch Impflücken in allen Altersstufen und Regionen. Das geht aus einer neuen interaktiven Karte des Robert Koch-Instituts am Beispiel der Masern-Impfung hervor.

Seiten